Schülerns Joker stechen in Soltau
Geschrieben von Arne Thorenz   
Samstag, 5. November 2016
SV Soltau - SV Schülern 0-3

Tore:
0-1  Philip Gußus 50. Min
0-2, 0-3  Wilm Quass 78., 90. Min

Serien sind am letzten Sonntag nicht gerisses. Während der der SV Soltau auf eingenem Geläuf ohne Dreier bleibt, setzt Schülern sein Positivserie fort und ist nun im vierten Spiel in Folge ungeschlagen (3 Siege, 1 Unentschieden).
"Ich freue mich besonders für die eingewechselten Spieler." konsternierte Coach Schröder. Und weiter: "Die Abwehr hat gute Arbeit geleistet und wir haben immer wieder Akzente nach vorne gesetzt."


Fiel der Sieg der Schülerner am Ende recht deutlich aus, so lieferten sich beide Mannschaften im ersten Abschnitt ein ausgeglichenes Spiel. Die Soltauer standen tief und beherrschten das Umschaltspiel besser als die Kontrahenten, doch echte Chancen erarbeitet sich keine der beiden Mannschaften. Ein erstes Ausrufezeichen setzte Laurent v. Fintel in der 17. Min, der einen Freistoß knapp neben den Kasten von Soltaus Torwart Tim Riemenschneider setzte.
Bei Soloeinlagen von schülerns Jan Geuder und soltaus Julius Bülow waren beide Schlussmänner hellwach und verhinderden den Rüchstand ihrer Mannschaften. Dabei stand Riemenschneider im ersten Durchgang öfter im Fokus als sein Gegenüber, denn die Gäste basaßen aufgrund der tatischen Ausrichtung der Szredzinski-Elf die größern Spielanteile.
In der zweiten Hälfte brachte Schröder Philip Gußus für Jan Geuder. Der 18-Jährige machte gleich Nägel mit Köpfen: Nach einer Heringabe von von Fintel netzte er zur Gästeführung ein. Es hatte sich nach der Pause angedeutet, daß Schülern auf die Führung beim Schlusslicht drängte: Kurz zuvor hatte Sven Sudmann nach einem Zuspiel von Tim Gaumer den Ball nicht richtig erwischt und so die Möglichkeit zur Führung vertan.
Nach dem Rückstand wechselte sich Soltau-Trainer Daniel Szredzinski ein, um dem Spiel nach vorn mehr Impulse zu geben. Es ergaben sich auch Möglichkeiten für die Hausherren, diese wurden aber halbherzig abgeschlossen. Soltau scheiterte an mangelder Passgenauigkeit oder an der schülerner Abwehr. Mitte der zweiten Hälfte nahm das Spiel nicht nur Fahrt auf - es wurde auch hitziger. Beide Teams versuchten zu provozieren.
Gerade einmal sechs Minuten im Spiel, traf Wilm Quass einfachmal aus 25 Metern ins linke obere Eck zum 2-0. Soltau versuchte zwar alles, um den Anschluß zu erzielen, doch echte Chancen hatte die Mannschaft nicht. So machte Quass noch das 3-0 in der 90. Min.

" In der ersten Halbzeit haben wir ein gutes Spiel abgeliefert, aber nach dem Gegentor sind wir fahrig geworden" resümierte der Trainer der Gastgeber.


Am nächsten Sonntag hat Schülern spielfrei.
Quelle: Böhme Zeitung

» Keine Kommentare
Es gibt bisher noch keine Kommentare.
» Kommentar schreiben
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben.
Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 5. November 2016 )